WISSENSDATENBANK BAUWESEN
IMMOBILIEN
KFZ KUNST &
ANTIQUITÄTEN
MEDIZIN RECHTSSÄTZE
FACHARTIKEL
RECHTSPRECHUNG GERICHTSENTSCHEIDUNGEN GERICHTSSACHVERSTÄNDIGE GEBÜHRENRECHT
STANDESRECHT
BEFUND
GUTACHTEN
zurück

RECHTSPRECHUNG


RS0023573


Es stellt einen Verstoß gegen die Schadenminderungspflicht dar, wenn der Geschädigte Handlungen unterlassen hat, die geeignet gewesen wären, den Schaden abzuwehren oder zu verringern, die – objektiv beurteilt – von einem verständigen Durchschnittsmenschen gesetzt worden wären, um eine nachteilige Veränderung des eigenen Vermögens hintanzuhalten, beziehungsweise wenn er Handlungen gesetzt hat, die geeignet waren, den Schaden zu vergrößern und von einem verständigen Durchschnittsmenschen nicht gesetzt worden wären, und dies der Geschädigte bei gehöriger Aufmerksamkeit hätte erkennen müssen und dieser Einsicht nach hätte handeln können.


Rechtssatz:

Es stellt einen Verstoß gegen die Schadenminderungspflicht dar, wenn der Geschädigte Handlungen unterlassen hat, die geeignet gewesen wären, den Schaden abzuwehren oder zu verringern, die - objektiv beurteilt - von einem verständigen Durchschnittsmenschen gesetzt worden wären, um eine nachteilige Veränderung des eigenen Vermögens hintanzuhalten, beziehungsweise wenn er Handlungen gesetzt hat, die geeignet waren, den Schaden zu vergrößern und von einem verständigen Durchschnittsmenschen nicht gesetzt worden wären, und dies der Geschädigte bei gehöriger Aufmerksamkeit hätte erkennen müssen und dieser Einsicht nach hätte handeln können.

Gericht:
OGH

Geschäftszahl:
8Ob183/78; 8Ob115/79; 2Ob155/82; 8Ob553/82; 2Ob606/86; 8Ob78/86; 6Ob549/86; 1Ob578/88; 2Ob81/88; 1Ob704/89; 1Ob17/90; 1Ob20/90; 2Ob81/90; 2Ob74/90; 2Ob22/92 (2Ob23/92); 1Ob601/92; 2Ob71/94; 1Ob2192/96a; 1Ob55/95; 2Ob221/97g; 6Ob116/98x; 1Ob9/00f; 2Ob288/00t; 2Ob296/00v; 3Ob188/99i; 6Ob2/03t; 8Ob85/06t; 2Ob3/07s; 6Ob31/08i; 2Ob158/07k; 2Ob249/08v; 9Ob26/09b; 1Ob192/09f; 8ObA66/09b; 2Ob135/10g; 2Ob219/10k; 2Ob144/11g; 2Ob74/12i; 6Ob62/13f; 4Ob21/14p; 1Ob144/14d; 9Ob83/15v; 2Ob148/15a; 1Ob118/16h

Schlagworte:
,

Entscheidung:
25.10.1978

Norm:
ABGB §1295 Ia5
ABGB §1304 A1
ABGB §1325 D7

Kategorie:


WEITERE INFORMATIONEN

Entscheidungstexte


8 Ob 183/78 8 Ob 183/78 Entscheidungstext OGH 25.10.1978 8 Ob 183/78 Veröff: ZVR 1979/304 S 366
8 Ob 115/79 8 Ob 115/79 Entscheidungstext OGH 21.06.1979 8 Ob 115/79 Beisatz: Miete eines Ersatzfahrzeuges. (T1) Veröff: ZVR 1980/153 S 154
2 Ob 155/82 2 Ob 155/82 Entscheidungstext OGH 28.09.1982 2 Ob 155/82 Beisatz: T1
8 Ob 553/82 8 Ob 553/82 Entscheidungstext OGH 27.10.1983 8 Ob 553/82 nur: Es stellt einen Verstoß gegen die Schadenminderungspflicht dar, wenn der Geschädigte Handlungen unterlassen hat, die geeignet gewesen wären, den Schaden abzuwehren oder zu verringern, die - objektiv beurteilt - von einem verständigen Durchschnittsmenschen gesetzt worden wären, um eine nachteilige Veränderung des eigenen Vermögens hintanzuhalten. (T2)
2 Ob 606/86 2 Ob 606/86 Entscheidungstext OGH 10.03.1987 2 Ob 606/86 nur T2
8 Ob 78/86 8 Ob 78/86 Entscheidungstext OGH 04.06.1987 8 Ob 78/86 Auch
6 Ob 549/86 6 Ob 549/86 Entscheidungstext OGH 30.11.1987 6 Ob 549/86 Beisatz: Muss der Geschädigte zunächst aus Zeitdruck ein ungünstiges Deckungsanbot annehmen, ist er verhalten (hier: Geschäftsraummiete) später marktkonforme Deckung zu suchen. (T3)
1 Ob 578/88 1 Ob 578/88 Entscheidungstext OGH 28.06.1988 1 Ob 578/88 nur T2; vgl Beis wie T3
2 Ob 81/88 2 Ob 81/88 Entscheidungstext OGH 27.09.1988 2 Ob 81/88 nur T2
1 Ob 704/89 1 Ob 704/89 Entscheidungstext OGH 29.11.1989 1 Ob 704/89 nur T2; Veröff: SZ 62/185 = JBl 1990,587 = RdW 1990,342
1 Ob 17/90 1 Ob 17/90 Entscheidungstext OGH 12.09.1990 1 Ob 17/90 nur T2
1 Ob 20/90 1 Ob 20/90 Entscheidungstext OGH 24.10.1990 1 Ob 20/90 nur T2
2 Ob 81/90 2 Ob 81/90 Entscheidungstext OGH 05.12.1990 2 Ob 81/90 Veröff: ZVR 1991/92 S 241
2 Ob 74/90 2 Ob 74/90 Entscheidungstext OGH 21.11.1990 2 Ob 74/90
2 Ob 22/92 2 Ob 22/92 Entscheidungstext OGH 01.07.1992 2 Ob 22/92
1 Ob 601/92 1 Ob 601/92 Entscheidungstext OGH 26.11.1992 1 Ob 601/92 Auch
2 Ob 71/94 2 Ob 71/94 Entscheidungstext OGH 10.11.1994 2 Ob 71/94 nur T2
1 Ob 2192/96a 1 Ob 2192/96a Entscheidungstext OGH 25.06.1996 1 Ob 2192/96a nur T2; nur: Und dies der Geschädigte bei gehöriger Aufmerksamkeit hätte erkennen müssen und dieser Einsicht nach hätte handeln können. (T4) Veröff: SZ 69/148
1 Ob 55/95 1 Ob 55/95 Entscheidungstext OGH 25.06.1996 1 Ob 55/95 nur T4; Veröff: SZ 69/145
2 Ob 221/97g 2 Ob 221/97g Entscheidungstext OGH 09.10.1997 2 Ob 221/97g nur T2; nur T4; Beisatz: Hier: Unterlassen von ausreichenden Trocknungsmaßnahmen. (T5)
6 Ob 116/98x 6 Ob 116/98x Entscheidungstext OGH 07.05.1998 6 Ob 116/98x
1 Ob 9/00f 1 Ob 9/00f Entscheidungstext OGH 28.03.2000 1 Ob 9/00f Auch; Beisatz: Maßgebend ist, ob der Geschädigte jene Sorgfalt außer Acht gelassen hat, die ein verständiger Teilnehmer in seiner Lage angewandt hätte, um eine Schädigung nach Möglichkeit abzuwenden. (T6)
2 Ob 288/00t 2 Ob 288/00t Entscheidungstext OGH 09.11.2000 2 Ob 288/00t nur: Es stellt einen Verstoß gegen die Schadenminderungspflicht dar, wenn der Geschädigte Handlungen unterlassen hat, die geeignet gewesen wären, den Schaden abzuwehren oder zu verringern, und die von einem verständigen Durchschnittsmenschen gesetzt worden wären. (T7) Beis wie T6
2 Ob 296/00v 2 Ob 296/00v Entscheidungstext OGH 23.11.2000 2 Ob 296/00v
3 Ob 188/99i 3 Ob 188/99i Entscheidungstext OGH 23.05.2001 3 Ob 188/99i nur T7; Beisatz: Hier: Im Rahmen der den Werkbesteller treffenden Schadenverhinderungspflicht/Schadenminderungspflicht ist er verhalten, sein Wahlrecht zwischen der Wandlung und der Preisminderung nicht zum laufenden Nachteil des Werkunternehmers zu gestalten. (T8)
6 Ob 2/03t 6 Ob 2/03t Entscheidungstext OGH 24.04.2003 6 Ob 2/03t
8 Ob 85/06t 8 Ob 85/06t Entscheidungstext OGH 30.11.2006 8 Ob 85/06t nur T7; Beisatz: Maßgebend ist, ob der Geschädigte jene Sorgfalt außer Acht gelassen hat, die ein verständiger Teilnehmer in seiner Lage angewandt hätte, um eine Schädigung nach Möglichkeit abzuwenden. (T9)
2 Ob 3/07s 2 Ob 3/07s Entscheidungstext OGH 23.03.2007 2 Ob 3/07s nur T2
6 Ob 31/08i 6 Ob 31/08i Entscheidungstext OGH 13.03.2008 6 Ob 31/08i Vgl; Beisatz: Der Geschädigte ist nicht zu Verfahrensschritten verpflichtet, die mit einem bedeutenden Kostenrisiko verbunden sind oder geringe Aussicht auf Erfolg haben. (T10)
2 Ob 158/07k 2 Ob 158/07k Entscheidungstext OGH 26.06.2008 2 Ob 158/07k Auch; nur T2; Veröff: SZ 2008/91
2 Ob 249/08v 2 Ob 249/08v Entscheidungstext OGH 28.09.2009 2 Ob 249/08v nur T2
9 Ob 26/09b 9 Ob 26/09b Entscheidungstext OGH 29.10.2009 9 Ob 26/09b nur: Es stellt einen Verstoß gegen die Schadenminderungspflicht dar, wenn der Geschädigte Handlungen gesetzt hat, die geeignet waren, den Schaden zu vergrößern und von einem verständigen Durchschnittsmenschen nicht gesetzt worden wären. (T11)
1 Ob 192/09f 1 Ob 192/09f Entscheidungstext OGH 15.12.2009 1 Ob 192/09f nur T2
8 ObA 66/09b 8 ObA 66/09b Entscheidungstext OGH 22.09.2010 8 ObA 66/09b Auch
2 Ob 135/10g 2 Ob 135/10g Entscheidungstext OGH 07.04.2011 2 Ob 135/10g nur T2; Veröff: SZ 2011/45
2 Ob 219/10k 2 Ob 219/10k Entscheidungstext OGH 22.06.2011 2 Ob 219/10k Vgl; Beisatz: Zustimmung zu einer objektiv zumutbaren Heilbehandlung. (T12) Bem: Zum 2. Rechtsgang siehe 2 Ob 148/15a. (T12a) Veröff: SZ 2011/76
2 Ob 144/11g 2 Ob 144/11g Entscheidungstext OGH 30.08.2011 2 Ob 144/11g nur T2; Auch Beis wie T12
2 Ob 74/12i 2 Ob 74/12i Entscheidungstext OGH 25.04.2013 2 Ob 74/12i Auch; nur T2; Veröff: SZ 2013/42
6 Ob 62/13f 6 Ob 62/13f Entscheidungstext OGH 30.09.2013 6 Ob 62/13f Auch; Veröff: SZ 2013/88
4 Ob 21/14p 4 Ob 21/14p Entscheidungstext OGH 25.03.2014 4 Ob 21/14p nur T2
1 Ob 144/14d 1 Ob 144/14d Entscheidungstext OGH 22.10.2014 1 Ob 144/14d Auch; nur T11
9 Ob 83/15v 9 Ob 83/15v Entscheidungstext OGH 25.02.2016 9 Ob 83/15v Auch; nur T2
2 Ob 148/15a 2 Ob 148/15a Entscheidungstext OGH 31.08.2016 2 Ob 148/15a nur T2; Beisatz: Hier: Ablehnung medizinisch indizierter, lebenserhaltender Maßnahmen. (T13) Bem: Zweiter Rechtsgang zu 2 Ob 219/10k. (T14)
1 Ob 118/16h 1 Ob 118/16h Entscheidungstext OGH 18.10.2016 1 Ob 118/16h nur T2; Beis wie T6; Beis wie T9; Beisatz: Hier: Zur Verkaufsobliegenheit des geschädigten Anlegers. (15)