WISSENSDATENBANK BAUWESEN
IMMOBILIEN
KFZ KUNST &
ANTIQUITÄTEN
MEDIZIN RECHTSSÄTZE
FACHARTIKEL
RECHTSPRECHUNG GERICHTSENTSCHEIDUNGEN GERICHTSSACHVERSTÄNDIGE GEBÜHRENRECHT
STANDESRECHT
BEFUND
GUTACHTEN
zurück

RECHTSPRECHUNG


RS0030372


Eine Reihe jeweils für sich allein nicht grob fahrlässiger Fehlhandlungen kann in ihrer Gesamtheit grobe Fahrlässigkeit begründen. Voraussetzung hierfür ist aber, dass sie in ihrer Gesamtheit als den Regelfall weit übersteigende Sorglosigkeit anzusehen sind.


Rechtssatz:

Eine Reihe jeweils für sich allein nicht grob fahrlässiger Fehlhandlungen kann in ihrer Gesamtheit grobe Fahrlässigkeit begründen. Voraussetzung hierfür ist aber, daß sie in ihrer Gesamtheit als den Regelfall weit übersteigende Sorglosigkeit anzusehen sind.

Gericht:
OGH

Geschäftszahl:
7Ob54/79; 7Ob36/80; 7Ob4/88; 7Ob10/93; 7Ob22/93; 7Ob30/93; 7Ob10/94; 9Ob358/97f; 7Ob289/98w; 7Ob90/99g; 7Ob59/01d; 8ObA16/07x; 7Ob211/09v; 7Ob176/12a; 9ObA44/16k; 7Ob93/16a

Schlagworte:

Entscheidung:
22.11.1979

Norm:
ABGB §1324
ASVG §334
VersVG §61

Kategorie:


WEITERE INFORMATIONEN

Entscheidungstexte


7 Ob 54/79 7 Ob 54/79 Entscheidungstext OGH 22.11.1979 7 Ob 54/79
7 Ob 36/80 7 Ob 36/80 Entscheidungstext OGH 29.05.1980 7 Ob 36/80 Veröff: VersR 1981,48
7 Ob 4/88 7 Ob 4/88 Entscheidungstext OGH 25.02.1988 7 Ob 4/88 Veröff: VersRdSch 1988,329 = VersR 1989,425
7 Ob 10/93 7 Ob 10/93 Entscheidungstext OGH 21.04.1993 7 Ob 10/93 Auch; Veröff: VersRdSch 1993,392 = VersR 94,379
7 Ob 22/93 7 Ob 22/93 Entscheidungstext OGH 01.09.1993 7 Ob 22/93 Auch
7 Ob 30/93 7 Ob 30/93 Entscheidungstext OGH 27.10.1993 7 Ob 30/93 nur: Eine Reihe jeweils für sich allein nicht grob fahrlässiger Fehlhandlungen kann in ihrer Gesamtheit grobe Fahrlässigkeit begründen. (T1) Veröff: VersRdSch 1994,126
7 Ob 10/94 7 Ob 10/94 Entscheidungstext OGH 23.02.1994 7 Ob 10/94 Veröff: VersR 1994,1256 = VersRdSch 1994,316
9 Ob 358/97f 9 Ob 358/97f Entscheidungstext OGH 14.01.1998 9 Ob 358/97f Auch; Beisatz: In gravierenden Fällen (hier: Bücken nach einem Zettel zwischen den Beinen bei Tempo 110 km/h) ist eine Kumulation nicht erforderlich. (T2)
7 Ob 289/98w 7 Ob 289/98w Entscheidungstext OGH 28.05.1999 7 Ob 289/98w Beisatz: Es kommt stets auf sämtliche Umstände des Einzelfalles an. (T3)
7 Ob 90/99g 7 Ob 90/99g Entscheidungstext OGH 12.05.1999 7 Ob 90/99g
7 Ob 59/01d 7 Ob 59/01d Entscheidungstext OGH 30.03.2001 7 Ob 59/01d Vgl auch; Beis wie T3
8 ObA 16/07x 8 ObA 16/07x Entscheidungstext OGH 18.04.2007 8 ObA 16/07x
7 Ob 211/09v 7 Ob 211/09v Entscheidungstext OGH 03.03.2010 7 Ob 211/09v
7 Ob 176/12a 7 Ob 176/12a Entscheidungstext OGH 28.11.2012 7 Ob 176/12a Veröff: SZ 2012/133
9 ObA 44/16k 9 ObA 44/16k Entscheidungstext OGH 21.04.2016 9 ObA 44/16k
7 Ob 93/16a 7 Ob 93/16a Entscheidungstext OGH 25.05.2016 7 Ob 93/16a