MEDIZIN
zurück

RECHTSPRECHUNG


RS0092505


Schwere Verletzungen sind auch Weichteilwunden, wenn sie sehr umfänglich sind, wie zB Schädigung großer Hautpartien. Generell hängt die Wertung von Prellungen und Weichteilwunden als an sich schwere Verletzung wesentlich von ihrer Art und Ausdehnung im Einzelfall ab.


Rechtssatz:

Schwere Verletzungen sind auch Weichteilwunden, wenn sie sehr umfänglich sind, wie zB Schädigung großer Hautpartien.

Gericht:
OGH

Geschäftszahl:
9Os287/59; 13Os119/81; 12Os66/92; 13Os79/04; 12Os95/12f

Schlagworte:

Entscheidung:
24.11.1959

Norm:
StGB §84 A

Kategorie:


WEITERE INFORMATIONEN

Entscheidungstexte


9 Os 287/59 9 Os 287/59 Entscheidungstext OGH 24.11.1959 9 Os 287/59 Veröff: EvBl 1960/35 S 75 = RZ 1960,24 = ZVR 1960/277 S 187
13 Os 119/81 13 Os 119/81 Entscheidungstext OGH 13.08.1981 13 Os 119/81 Vgl auch; Beisatz: Die Wertung von Prellungen und Weichteilwunden als an sich schwere Verletzung hängt wesentlich von ihrer Art und Ausdehnung im Einzelfall ab. (T1) Veröff: EvBl 1981/215 S 609 = RZ 1982/23 S 62
12 Os 66/92 12 Os 66/92 Entscheidungstext OGH 23.07.1992 12 Os 66/92 Vgl auch; Beis wie T1; Beisatz: Läsion im Bereich größerer Muskeln (gravierende Beeinträchtigung des Oberschenkelmuskels als Folge von Messerstichen). (T2)
13 Os 79/04 13 Os 79/04 Entscheidungstext OGH 03.11.2004 13 Os 79/04 Vgl; Beis ähnlich wie T1
12 Os 95/12f 12 Os 95/12f Entscheidungstext OGH 28.08.2012 12 Os 95/12f Vgl auch