WISSENSDATENBANK BAUWESEN
IMMOBILIEN
KFZ KUNST &
ANTIQUITÄTEN
MEDIZIN RECHTSSÄTZE
FACHARTIKEL
RECHTSPRECHUNG GERICHTSENTSCHEIDUNGEN GERICHTSSACHVERSTÄNDIGE GEBÜHRENRECHT
STANDESRECHT
BEFUND
GUTACHTEN
zurück

RECHTSPRECHUNG


RS0021634


Kooperation zwischen mehreren Beteiligten: Infolge des im Bauwesen typischen Zusammenwirkens von Bauherrn, bauausführenden Unternehmen und Sonderfachleuten wie Statikern besteht neben der Hauptpflicht auf Erstellung eines bestimmten Werkes immer die Nebenpflicht der Kooperation zwischen Werkbesteller und ausführendem Werkunternehmer mit gegenseitigen Aufklärungspflichten und Kontrollpflichten. Wäre im Zuge dieser Kooperation die Untauglichkeit des bestellten Produktes erkennbar gewesen, dann haften die Unternehmer für die Warnpflichtverletzung solidarisch, wenn ihr Anteil am Gesamtschaden nicht erkennbar ist.


Rechtssatz:

Infolge des im Bauwesen typischen Zusammenwirkens von Bauherrn, bauausführenden Unternehmen und Sonderfachleuten wie Statikern besteht neben der Hauptpflicht auf Erstellung eines bestimmten Werkes immer die Nebenpflicht der Kooperation zwischen Werkbesteller und ausführendem Werkunternehmer mit gegenseitigen Aufklärungspflichten und Kontrollpflichten.

Gericht:
OGH

Geschäftszahl:
3Ob526/88; 8Ob579/90; 7Ob515/91; 4Ob561/91; 1Ob628/92; 4Ob38/97k; 8Ob287/01s; 8Ob42/05t; 6Ob23/09i; 1Ob134/13g; 7Ob231/13s; 2Ob223/14d; 1Ob52/15a

Schlagworte:

Entscheidung:
13.07.1988

Norm:
ABGB §1151 IB
ABGB §1168a
ABGB §1295 IIf7f

Kategorie:


WEITERE INFORMATIONEN

Entscheidungstexte


3 Ob 526/88 3 Ob 526/88 Entscheidungstext OGH 13.07.1988 3 Ob 526/88
8 Ob 579/90 8 Ob 579/90 Entscheidungstext OGH 15.02.1990 8 Ob 579/90 Auch; Beisatz: "Technischer Schulterschluss". (T1) Veröff: ecolex 1990,409 = SZ 63/20 = JBl 1990,656 (Dullinger)
7 Ob 515/91 7 Ob 515/91 Entscheidungstext OGH 18.04.1991 7 Ob 515/91 Auch; Beisatz: Wäre im Zuge dieser Kooperation die Untauglichkeit des bestellten Produktes erkennbar gewesen, dann haften die Unternehmer für die Warnpflichtverletzung solidarisch, wenn ihr Anteil am Gesamtschaden nicht erkennbar ist. (T2) Veröff: JBl 1992,114 (Karollen)
4 Ob 561/91 4 Ob 561/91 Entscheidungstext OGH 22.10.1991 4 Ob 561/91 Beisatz: Hier: Generalunternehmer (T3); Veröff: SZ 64/144 = ecolex 1992,16
1 Ob 628/92 1 Ob 628/92 Entscheidungstext OGH 23.02.1993 1 Ob 628/92 Vgl auch; Beis wie T2
4 Ob 38/97k 4 Ob 38/97k Entscheidungstext OGH 11.03.1997 4 Ob 38/97k Ähnlich
8 Ob 287/01s 8 Ob 287/01s Entscheidungstext OGH 28.11.2002 8 Ob 287/01s Vgl; Beisatz: Der Umstand, dass mehrere an einer Baustelle tätige Werkunternehmer zum technischen "Schulterschluss" sowie gegenseitiger Rücksichtnahme verpflichtet sind, vermag zwar grundsätzlich die Anwendbarkeit des Rechtsinstituts des Vertrags mit Schutzwirkung zu Gunsten Dritter zu begründen, nicht aber auch die Ausdehnung desselben auf bloße Vermögensschäden. (T4)
8 Ob 42/05t 8 Ob 42/05t Entscheidungstext OGH 26.01.2006 8 Ob 42/05t Auch; Beisatz: Die gegenseitigen Schutz- und Warn- bzw Aufklärungspflichten können auch Schutzwirkungen zu Gunsten Dritter entfalten. (T5)
6 Ob 23/09i 6 Ob 23/09i Entscheidungstext OGH 26.03.2009 6 Ob 23/09i Vgl; Beis wie T2
1 Ob 134/13g 1 Ob 134/13g Entscheidungstext OGH 19.09.2013 1 Ob 134/13g Auch; Beis wie T2
7 Ob 231/13s 7 Ob 231/13s Entscheidungstext OGH 26.02.2014 7 Ob 231/13s Auch; Beisatz: Die ‑ auf das Gelingen des Werks abzielende ‑ Rechtsprechung zum „technischen Schulterschluss“ geht auch im Zusammenhang mit Schutz‑ und Sorgfaltspflichten von einer Kooperationsverpflichtung mehrerer auf einer Baustelle tätiger Unternehmen aus. Diese Kooperationsverpflichtung umfasst auch Warnpflichten oder gegenseitige Aufklärungs‑ und Kontrollpflichten. (T6)
2 Ob 223/14d 2 Ob 223/14d Entscheidungstext OGH 06.08.2015 2 Ob 223/14d Beis wie T2
1 Ob 52/15a 1 Ob 52/15a Entscheidungstext OGH 17.09.2015 1 Ob 52/15a Auch; Beis wie T1; Beis wie T2