WISSENSDATENBANK BAUWESEN
IMMOBILIEN
KFZ KUNST &
ANTIQUITÄTEN
MEDIZIN RECHTSSÄTZE
FACHARTIKEL
RECHTSPRECHUNG GERICHTSENTSCHEIDUNGEN GERICHTSSACHVERSTÄNDIGE GEBÜHRENRECHT
STANDESRECHT
BEFUND
GUTACHTEN
zurück

RECHTSPRECHUNG


RS0022075


Bodenuntersuchungen und Pläne: Die Pflicht zur Durchführung erforderlicher Bodenuntersuchungen trifft – mangels anderer Vereinbarungen – den Bauherrn. Die Verantwortung für die Tauglichkeit der dem Werkunternehmer zur Verfügung gestellten Pläne und sonstigen Anweisungen trifft primär den Werkbesteller, es sei denn, dass eine Prüfpflicht des Werkunternehmers vereinbart wurde. Beispiel 6 Ob 23/09i: Hydrogeologische Untersuchungen bei Errichtung eines Freischwimmbades.


Rechtssatz:

Die Pflicht zur Durchführung erforderlicher Bodenuntersuchungen trifft - mangels anderer Vereinbarungen - den Bauherrn.

Gericht:
OGH

Geschäftszahl:
5Ob582/88; 4Ob582/89 (4Ob583/89); 7Ob140/98h; 1Ob144/00h; 4Ob200/08b; 6Ob23/09i; 2Ob277/08m; 2Ob185/10k; 5Ob16/13h; 7Ob18/14v

Schlagworte:

Entscheidung:
06.09.1988

Norm:
ABGB §1168a

Kategorie:


WEITERE INFORMATIONEN

Entscheidungstexte


5 Ob 582/88 5 Ob 582/88 Entscheidungstext OGH 06.09.1988 5 Ob 582/88 Veröff: WBl 1988,401
4 Ob 582/89 4 Ob 582/89 Entscheidungstext OGH 27.02.1990 4 Ob 582/89
7 Ob 140/98h 7 Ob 140/98h Entscheidungstext OGH 25.08.1998 7 Ob 140/98h Beisatz: Der Werkunternehmer darf daher darauf vertrauen, dass die für die bestellte Leistung erforderlichen Voraussetzungen auf Seite des Werkbestellers vorliegen, sofern der Werkbesteller nicht darauf hinweist, dass diesbezüglich Unklarheiten bestehen. Dass nicht der Werkbesteller (oder der Bauherr) sondern der Bauunternehmer die Bodenverhältnisse näher prüft, muss daher mit hinlänglicher Deutlichkeit vereinbart werden. (T1) Veröff: SZ 71/142
1 Ob 144/00h 1 Ob 144/00h Entscheidungstext OGH 06.10.2000 1 Ob 144/00h Ähnlich; Beisatz: Die Verantwortung für die Tauglichkeit der dem Werkunternehmer zur Verfügung gestellten Pläne und sonstigen Anweisungen trifft primär den Werkbesteller, es sei denn, dass eine Prüfpflicht des Werkunternehmers vereinbart wurde. (T2)
4 Ob 200/08b 4 Ob 200/08b Entscheidungstext OGH 15.12.2008 4 Ob 200/08b Vgl auch; Beisatz: Hier: Pläne als vom Werkbesteller beigestellter Stoff. (T3)
6 Ob 23/09i 6 Ob 23/09i Entscheidungstext OGH 26.03.2009 6 Ob 23/09i Vgl; Beisatz: Hier: Hydrogeologische Untersuchungen bei Errichtung eines Freischwimmbades. (T4)
2 Ob 277/08m 2 Ob 277/08m Entscheidungstext OGH 15.10.2009 2 Ob 277/08m Vgl; Auch Beis wie T2; Auch Beis wie T3
2 Ob 185/10k 2 Ob 185/10k Entscheidungstext OGH 14.07.2011 2 Ob 185/10k Ähnlich; Auch Beis wie T2; Beis wie T3
5 Ob 16/13h 5 Ob 16/13h Entscheidungstext OGH 21.03.2013 5 Ob 16/13h Auch; Ähnlich Beis wie T2; Beis wie T3
7 Ob 18/14v 7 Ob 18/14v Entscheidungstext OGH 22.04.2014 7 Ob 18/14v Auch; Beisatz: Vom Werkbesteller dem Werkunternehmer zur Verfügung gestellte Pläne sind „Stoff“ im Sinn des § 1168a ABGB. (T5)