WISSENSDATENBANK BAUWESEN
IMMOBILIEN
KFZ KUNST &
ANTIQUITÄTEN
MEDIZIN RECHTSSÄTZE
FACHARTIKEL
RECHTSPRECHUNG GERICHTSENTSCHEIDUNGEN GERICHTSSACHVERSTÄNDIGE GEBÜHRENRECHT
STANDESRECHT
BEFUND
GUTACHTEN
zurück

RECHTSPRECHUNG


RS0023609


Kennzeichnung von Baustellen: Die Unterlassung oder bloß mangelhafte Vornahme der Kennzeichnung einer Straßen- oder Eisenbahnbaustelle durch die Baufirma kann als Verschulden zu werten sein und zu Schadenersatzansprüchen führen.


Rechtssatz:

Haftung der Baufirma für die ungenügende Kennzeichnung einer durch eine Baustelle geschaffenen Gefahrenlage.

Gericht:
OGH

Geschäftszahl:
2Ob224/69; 2Ob198/74; 3Ob625/77; 2Ob2171/96w; 2Ob157/09s

Schlagworte:

Entscheidung:
25.09.1969

Norm:
ABGB §1295 IId2
StVO §32 Abs6
StVO §90

Kategorie:


WEITERE INFORMATIONEN

Entscheidungstexte


2 Ob 224/69 2 Ob 224/69 Entscheidungstext OGH 25.09.1969 2 Ob 224/69 Veröff: SZ 42/139
2 Ob 198/74 2 Ob 198/74 Entscheidungstext OGH 11.07.1974 2 Ob 198/74 Veröff: ZVR 1975/94 S 149
3 Ob 625/77 3 Ob 625/77 Entscheidungstext OGH 24.01.1978 3 Ob 625/77
2 Ob 2171/96w 2 Ob 2171/96w Entscheidungstext OGH 26.02.1998 2 Ob 2171/96w
2 Ob 157/09s 2 Ob 157/09s Entscheidungstext OGH 29.10.2009 2 Ob 157/09s Vgl