MEDIZIN
zurück

RECHTSPRECHUNG


RS0098211


Von Befangenheit wird gesprochen, wenn der Sachverständige nicht mit voller Unvoreingenommenheit und Unparteilichkeit an die Sache herantritt. Aber auch mangelndes Fachwissen kann ein Ablehnungsgrund sein.


Rechtssatz:

Von einer Befangenheit kann nur dann gesprochen werden, wenn der Sachverständige nicht mit voller Unvoreingenommenheit und Unparteilichkeit an die Sache herantritt.

Gericht:
OGH

Geschäftszahl:
10Os167/66; 13Os117/81; 15Os90/03; 13Os12/10d

Schlagworte:

Entscheidung:
11.10.1966

Norm:
StPO §120

Kategorie:


WEITERE INFORMATIONEN

Entscheidungstexte


10 Os 167/66 10 Os 167/66 Entscheidungstext OGH 11.10.1966 10 Os 167/66 Veröff: EvBl 1967/81 S 83
13 Os 117/81 13 Os 117/81 Entscheidungstext OGH 17.12.1981 13 Os 117/81 Veröff: EvBl 1982/136 S 441
15 Os 90/03 15 Os 90/03 Entscheidungstext OGH 21.08.2003 15 Os 90/03
13 Os 12/10d 13 Os 12/10d Entscheidungstext OGH 17.02.2011 13 Os 12/10d Auch